„Mobile reporting“ -  Filmen mit dem Handy

 

Veranstaltung:

Deutsche Medienschule

Datum:

Frühjahr 2017
eintägig

Uhrzeit:

09:00 - 18:00 Uhr

Ort:

Hotel Köln

Coaches:


Dennis Mätzig
Volker Wasmuth
Patrick Zeilhofer

Teilnahmegebühr:  

auf Anfrage

  Anmeldung 

 

Informationen

Das Online-Bewegtbild ist auf dem besten Weg, zum Hauptmedium im Internet zu werden. Mehr als zwei Drittel der Internetnutzer in Deutschland schauen sich bereits Videos im Netz an – Tendenz steigend. Denn kein anderes Medium schafft es so wie ein Film, Botschaften und Emotionen zu transportieren. 

 

Technische Voraussetzungen

Die technischen Hürden, die man bei der Umsetzung eines Videos überwinden muß, werden immer niedriger. Keine Fernsehkamera, kein Tonstudio, keine teure Schnittsoftware - die Smartphone-Technik, insbesondere die von Apple, kann heute aus jedem Redakteur einen mobilen Reporter machen. Dafür braucht er nur sein iPhone, eine App zum Filmen und eine zum Schneiden.

 

Die Herausforderungen

Wenn der Reporter alles selber macht, muß er allerdings auch jede Menge können. Denn das iPhone einfach draufhalten reicht nicht aus. Weil Kamera-, Ton- und Licht-Experten fehlen, muss der Reporter all das selber beherrschen.
Genau hier setzt der Workshop an: Der Aufbau von Szenen, Bilder und Reportagen, der richtige Umgang mit Kamera, Ton und Licht, die richtige Interview-Technik, die richtige journalistische Herangehensweise an Themen – all das lernen die Workshop-Teilnehmer.

Der zweitägige Kurs hat einen starken Praxisbezug, jeder Teilnehmer muß selber ran. Im Übungsteil drehen die Seminarteilnehmer Interviews, kleine Szenen und ganze Beiträge, sie erproben sich vor der Kamera, schneiden alles mit einem Schnittprogramm zusammen und stellen die Videos online. Namhafte Trainer machen aus jedem Teilnehmer einen Online-Profi.

 

Der Seminar-Ablauf 

09:00 Uhr  

 

Begrüßung

Vorstellung der Coaches und Teilnehmer 

Patrick Zeilhofer
Volker Wasmuth
Dennis Mätzig 

09:10 Uhr



 

"Mobile Reporting" - Chance und Gefahr

Gut gemeint ist nicht gut gemacht:
Warum schlechte Online-Videos eine fatale Wirkung
im Netz haben

Volker Wasmuth


 

09:20 Uhr

 

Das Handwerkszeug: iPhone und iMovie

Mitmachen und Ausprobieren erlaubt         

Dennis Mätzig

 

10:15 Uhr Coffee Break  

1125 Uhr






 

Praxisteil 1: Das Interview

Technischer Aufbau der Interviewsituation,
Licht, Fragetechnik, inhaltliche Ausrichtung
Mit dem frisch erworbenen Rüstzeug legen die
Teilnehmer los, drehen O-Töne und Interviews.
Die Interviewthemen werden vom Coach
vorgegeben.

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig




 

12:00 Uhr Lunch  

12:45 Uhr

 

Das Interview

Auswertung der Ergebnisse in der Gruppe
Zusammenfassung der Learnings

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig

 

14:30 Uhr





Das Drehbuch: Von der Idee zum Bild

Jeder Film entsteht im Kopf, nicht im Schnittraum.
Wie erarbeitet man sich ein Drehbuch?
Welche Bilder passen zum Thema? Wie gestalte
Ist ein sprödes Thema spannend?
Beispiele aus der Praxis

Volker Wasmuth





15:15 Uhr Coffee Break  

14:00 Uhr




 

Praxisteil 2: Das Drehbuch

Die Workshop-Teilnehmer setzen in Zweier-
Gruppen vorgegebene Filmaufgaben um.
Unsere Coaches helfen mit Tipps und
Ratschlägen

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig
Volker Wasmuth


 

15:00 Uhr

 

Auswertung der Ergebnisse

Feedback für die Teilnehmer

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig
Volker Wasmuth

16:00 Uhr



Praxisteil 3: Achtung Rotlicht

Aufsager-Training zu vorgegebenen Themen
Unsere Coaches helfen bei der Umsetzung

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig
Volker Wasmuth

17:00 Uhr


Auswertungen der Kamera-Übungen


Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig
Volker Wasmuth

17:30 Uhr

 

Wie kommt das Video ins Netz?

Formatieren, Packaging, Upload

Dennis Mätzig

 

18:00 Uhr

Abschlussrunde 

Fragen, Hinweise, Tipps 
Jeder Teilnehmer erhält Seminarunterlagen

Patrick Zeilhofer
Dennis Mätzig
Volker Wasmuth

18:10 Uhr Ende des Seminars  

 

Die Coaches

Patrick Zeilhofer

kennt alle Facetten des Journalismus.
Er hat als Hörfunk-Redakteur und –Sprecher, als Redaktionsleiter von RTL „Punkt 12“ und als Chefredakteur des online-Portals RTL interactive gearbeitet, als Geschäftsführer von „Sport 1“ die Bewegtbildstrategie des Channels entwickelt und als Produzent zahlreiche Beiträge für verschiedene Sender umgesetzt. 

 

Dennis Mätzig

ist ein Kameramann der jungen Generation und sehr erfahren.

Er hat für center-tv, den WDR und die Produktionsfirma „6 w Film“ gearbeitet, war als VJ und Kameramann im Einsatz, hat online-Reportagen und aktuelle Beiträge umgesetzt. 

 

"/

Volker Wasmuth

arbeitet seit 27 Jahren im deutschen TV - als Moderator und Reporter, als Redaktionsleiter, Nachrichtenchef, Chefredakteur und Produzent.

Er weiß, worauf es ankommt. Er hat das RTL-Nachtjournal erfunden und zehn Jahre beim Nachrichtensender n-tv den Newsroom gesteuert, Reporter geführt, Moderatoren ausgesucht und regelmäßige „on air“-checks durchgeführt.

 

 

Zum Seitenanfang